Der Leiterhebel im Einsatz

Der Leiterhebel im Einsatz

 

Tragbare Leitern ist ein wichtiges Ausbildungsthema. Sie können für die Menschenrettung, als Angriffsweg oder als Hilfsgerät eingesetzt werden. Hier bei ist es wichtig zu wissen welche Leitern wir in der Feuerwehr haben und wie man sie sicher einsetzt. Hier einige Grundsätze die wir in der Theorie zuvor durchgesprochen haben.

  • Es werden alle Leiterteile zum Einsatzobjekt mitgenommen
  • Die Sicherung einer Leiter übernimmt der vorgehende Trupp
    (Die Trupps können anderweitig eingesetzt werden)
  • Für die Steckleitervornahme werden min. 3 Fw-Angehörige benötigt
  • Für die Schiebleitervornahme werden min. 2 Trupps benötigt
  • Anstellwinkel 65-75°
  • Leitern müssen beim besteigen gesichert werden
  • Steck- und Schiebleiter dürfen unabhängig von der Rettungshöhe
    nur von 2 Personen bestiegen werden
  • Eine am GB angestellte, unbesetzte Leiter darf nicht ohne weiteres entfernt werden!
  • Schlauchleitungen dürfen nicht an der Leiter verlegt und befestigt werden
  • Es sollten nur drucklose Schläuche über die Leiter mit hochgenommen werden
    bis zum 1.OG darüber hinaus mittels Fw-Leine

Unser Übungsszenario war eine verletzte Person auf einer Garage. Hier wird der Leiterhebel eingesetzt, der in jedem Feuerwehrlehrbuch zu finden ist. Diese Möglichkeit eine Person zu retten erfordert viel Geschick und ein gutes Improvisationsvermögen. Die Gruppenführerin Jasmin hat ihre Einheit dabei voll im Griff und jeder hat mit angepackt. Falls es mal zu kleinen Problemen kam, hat jeder dem anderen aushelfen können. Alle haben überall mitgewirkt und der Lerneffekt war groß. So kommt es, dass Niko nebenbei noch Gerätekunde macht und auf einmal Erste Hilfe Hauptthema wird.